Bauträgerverträge

Logoelement

Anwalt Dr. Ganahl LL.M. in Dornbirn für rechtssichere Bauträgerverträge

In einem solchen Vertrag verpflichtet sich ein Bauträger gegenüber einem Käufer dazu, ihm das Eigentum oder einen Miteigentumsanteil an einem Grundstück zu verschaffen und auf diesem Grundstück ein detailliert beschriebenes Bauwerk zu erreichten.

Wichtige Vertragspunkte

Bevor ein solcher Vertrag unterfertigt wird, sollte er jedenfalls in allen Teilen einer exakten juristischen Prüfung unterzogen werden, damit auch alle gesetzlich vorgeschriebenen Sicherungsvorkehrungen des Käufers eingehalten werden . Das gilt gleichermaßen für die Gemeinschaftsordnung und die Teilungserklärung, wenn es um Wohnungseigentum geht. Bestandteile des Vertrags sind eine umfassende Baubeschreibung ebenso wie eindeutige Regelungen über Sonderwünsche und damit verbundene Mehrkosten, Bezugsfertigkeit und Mängelhaftung.

Unsere begleitende Rechtsberatung

In der Praxis kann es sowohl während der Bauphase als auch nach Fertigstellung in Bezug auf bestehende Gewährleistungsansprüche zu Meinungsverschiedenheiten kommen. Verspätete Fertigstellung, auftretende Mängel und deren Beseitigung sowie die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen sind die häufigsten Gründe anwaltlicher Interventionen. Anwaltlichen Rat sollten Sie ebenfalls hinzuziehen, wenn Ihre Ansprüche gegenüber dem Bauträger wegen dessen drohender Insolvenz gesichert werden müssen.

Anwalt Dr. Ganahl LL.M. in Dornbirn für Bauträgerverträge

 Telefonisch erreichen Sie uns unter +43 5572 890890, Sie können aber auch das Anfrageformular verwenden.

Informationen zu Cookies und Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Cookies, die unbedingt für das Funktionieren der Website erforderlich sind, setzen wir gemäß Art 6 Abs. 1 lit b) DSGVO (Rechtsgrundlage) ein. Alle anderen Cookies werden nur verwendet, sofern Sie gemäß Art 6 Abs. 1 lit a) DSGVO (Rechtsgrundlage) einwilligen.


Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie sind nicht verpflichtet, eine Einwilligung zu erteilen und Sie können die Dienste der Website auch nutzen, wenn Sie Ihre Einwilligung nicht erteilen oder widerrufen. Es kann jedoch sein, dass die Funktionsfähigkeit der Website eingeschränkt ist, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder einschränken.


Das Informationsangebot dieser Website richtet sich nicht an Kinder und Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.


Um Ihre Einwilligung zu widerrufen oder auf gewisse Cookies einzuschränken, haben Sie insbesondere folgende Möglichkeiten:

Notwendige Cookies:

Die Website kann die folgenden, für die Website essentiellen, Cookies zum Einsatz bringen:


Optionale Cookies zu Marketing- und Analysezwecken:


Cookies, die zu Marketing- und Analysezwecken gesetzt werden, werden zumeist länger als die jeweilige Session gespeichert; die konkrete Speicherdauer ist dem jeweiligen Informationsangebot des Anbieters zu entnehmen.

Weitere Informationen zur Verwendung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung gemäß Art 13 DSGVO.